AGB und Widerruf

AGB und Widerruf

Allgemeine Geschäftsbedingungen für www.myline24.de

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich der AGB

1.1 Alle Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, finden abweichende Geschäftsbedingungen keine Anwendung.

1.2 Vertragspartner ist die myline Deutschland GmbH, Kirchstraße 75 65375 Oestrich-Winkel, Telefon: +49 (0) 67 23 60 35 2 – 0, Fax: +49 (0) 67 23 60 35 2 – 20, E-Mail: info@myline24.de

Geschäftsführer: Alexander Dillmann, Handelsregister: Amtsgericht Wiesbaden, HRB 1291, USt-ID-Nr.: DE 113867272

(nachfolgend „Verkäufer“ oder „myline“).

1.3 Kunde im Sinne dieser Geschäftsbedingungen können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein (nachfolgend „Kunde“). Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die Verträge zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Vertragsschluss mit dem Verkäufer in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

 

§ 2 Vertragsschluss, Zustandekommen des Vertrags

2.1 Die Waren –und Dienstleistungsdarstellungen auf den Internetseiten von myline stellen rechtsverbindliche Angebote dar. Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot an uns ab, den Vertrag mit Ihnen zu schließen. Der Vertrag kommt mit Versendung Ihrer Bestellung an uns zustande. Sie erhalten eine Vertragsbestätigung per E-Mail.

2.2 Wenn Sie das gewünschte Produkt oder die gewünschte Dienstleistung gefunden haben, können Sie dieses unverbindlich durch Anklicken des Angebotsnamens oder des Angebotbildes genauer ansehen. Durch Anklicken des Buttons [In den Warenkorb] können Sie den Artikel in den Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbs können Sie jederzeit unverbindlich ansehen und durch Veränderung der Menge(n) im Mengeneingabefenster und Drücken des Buttons [Warenkorb aktualisieren] anpassen. Löschen von Artikeln erfolgt, indem Sie die Mengenangabe auf null (0) setzen und dann den Button [Warenkorb aktualisieren] oder den löschen Button (Papierkorbsymbol) beim jeweiligen Artikel drücken. Wenn Sie die Produkte im Warenkorb kaufen wollen oder eine unserer Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchten, klicken Sie auf den Button [Weiter zur Kasse]

Im Verlauf des weiteren Bestellvorgangs können Sie bei Ihrem erstmaligen Einkauf ein Kundenkonto bei uns einrichten oder ohne Registrierung als Gast den Einkauf fortführen. Sie geben sodann Ihre Liefer- und Rechnungsanschrift an und wählen die Versand- sowie die Zahlungsart. Im letzten Schritt erhalten Sie unter „Bestellübersicht“ nochmals eine Übersicht über Ihre Bestellung. Dort können Sie Ihre Angaben überprüfen. Ihre Bestellung kann durch Anklicken des Links [Warenkorb bearbeiten] nochmals angepasst werden.

Eingabefehler können Sie auch dadurch berichtigen, dass Sie im Browser rückwärts navigieren und den Bestellvorgang dadurch abbrechen und von vorn beginnen. Um den Einkauf abzuschließen, müssen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren sowie der Widerrufsbelehrung zustimmen und auf den Button [Jetzt kaufen] drücken. Damit versenden Sie die Bestellung an uns.


§ 3 Speicherung des Vertragstextes 

Wir speichern Ihre Bestellung und die eingegebenen Bestelldaten. Wir senden Ihnen per E-Mail eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten zu. Auch haben Sie die Möglichkeit, sowohl die Bestellung als auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor dem Absenden der Bestellung an uns auszudrucken. Schließlich haben Sie über Ihr Kundenkonto jederzeit Zugriff auf die von Ihnen getätigten Bestellungen. 

 

§ 4 Widerrufsrecht für Verbraucher

Das folgende Widerrufsrecht besteht nur für Verbraucher im Fernabsatz:

4.1 Widerrufsbelehrung für Warenlieferungen

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (myline Deutschland GmbH, Kirchstraße 75, 65375 Oestrich-Winkel, Telefon: +49(0)06723-603520, Telefax: +49(0)6723/60352-20, E-Mail: versand@myline24.de)) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

4.2 Widerrufsbelehrung für Dienstleistungen

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (myline Deutschland GmbH, Kirchstraße 75, 65375 Oestrich-Winkel, Telefon: +49(0)06723-603520, Telefax: +49(0)6723/60352-20, E-Mail: versand@myline24.de)  mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. 

 4.3 Hinweis auf das Nichtbestehen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht für (i) Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, (ii) Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde sowie (iii) Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.


§ 5 Muster-Widerrufsformular 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 

An 

myline Deutschland GmbH

Kirchstraße 75

65375 Oestrich-Winkel

Telefax: +49(0)6723/60352-20

E-Mail: versand@myline24.de:

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

 

§ 6 Preise und Versandkosten

6.1 Alle Preise gelten inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten. Wir liefern mit DHL oder einem anderen Anbieter unserer Wahl.

6.2 Bei einer Zahlung per Nachnahme fällt pro Lieferung eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 2,00 EUR an (siehe auch § 8.1 Zahlungsbedingungen).


§ 7 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

7.1 Wir liefern ausschließlich innerhalb Deutschlands, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und der Schweiz.

7.2 Die Ware wird, sofern nicht beim Angebot anders angegeben, bei einer Lieferung innerhalb Deutschlands innerhalb von 4 – 5, bei Lieferungen ins Ausland (Schweiz, Niederlande, Luxemburg, Belgien) innerhalb von 7-13 Werktagen geliefert. Bei den Zahlmethoden Rechnung, Sofort-Überweisung, PayPal und Kreditkarte beginnt die Frist mit Zustellung der Auftragsbestätigung an Sie. Bei der Zahlmethode Vorkasse beginnt die Frist, wenn Sie Ihr Kreditinstitut mit dem Überweisungsauftrag beauftragt haben. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag, so tritt an dessen Stelle der nächste Werktag.

7.3 Wenn Sie Unternehmer sind, geht mit der Absendung der Ware an Sie spätestens mit Verlassen des Lagers die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware auf den Unternehmer über. Dies gilt unabhängig davon, ob die Versendung der Ware vom Erfüllungsort erfolgt oder wer die Frachtkosten trägt.


§ 8 Zahlungsbedingungen

8.1 Zahlungsoptionen

Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse, Sofort-Überweisung, PayPal, Kreditkarte (wir akzeptieren VISA und MasterCard) oder per Nachnahme (+ 2,00 EUR (inkl. MwSt.)  Zustellungsgebühr). Wir behalten uns den Ausschluss einzelner Zahlungsarten vor.

8.2 Zahlung per Vorkasse

Bei Wahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Der Rechnungsbetrag ist binnen 10 Tagen auf unser Konto zu überweisen. Die bestellte Ware wird bis dahin für den Kunden reserviert.

8.3 Zahlung per PayPal und Sofort-Überweisung

Bei Zahlung per „PayPal“ gelten die „PayPal-Nutzungsbedingen“ der PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449, Luxemburg. Die jeweils geltenden Nutzungsbedingungen, welchen Nutzer von PayPal im Verhältnis zu PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie, S.C.A. zustimmen müssen, sind unter www.paypal.com in deutscher Sprache abrufbar. Der Versand erfolgt nach Zahlungsbestätigung seitens PayPal.

Der Kunde kann auch die Zahlungsmethode „Sofort-Überweisung“ der Payment Network AG, Fußbergstr. 1, 82131 Gauting, nutzen. Grundsätzlich kann jeder Internetnutzer die Sofortüberweisung als Zahlungsart nutzen, wenn er über ein freigeschaltetes Online-Banking-Konto mit PIN/TAN-Verfahren verfügt. Der Kunde hat zu beachten, dass bei einigen wenigen Banken die Sofortüberweisung noch nicht verfügbar ist. Im Falle der Nutzung des Dienstes „Sofortüberweisung“ erhält der Anbieter die Überweisungsgutschrift unmittelbar, wodurch sich die Bestellabwicklung (Versand erfolgt nach Gutschrift) beschleunigt. Der Kunde benötigt hierfür lediglich Kontonummer, Bankleitzahl, PIN und TAN. Über das gesicherte Zahlformular der Payment Network AG stellt www.sofortueberweisung.de automatisiert und in Echtzeit eine Überweisung im Online-Bankkonto des Kunden ein. Der Kaufbetrag wird dabei sofort und unmittelbar an das Bankkonto des Anbieters überwiesen. Dieser Service ist für den Kunden kostenlos, es fallen ggf. lediglich die Gebühren (Überweisungsgebühr) der Hausbank des Kunden an.

 8.4 Zahlung per Nachnahme

Bei Zahlung per Nachnahme erfolgt die Zahlung an den Zusteller vor Ort bei Lieferung in bar. Hierbei fällt eine Nachnahmegebühr in Höhe von 2,00 EUR an.

 8.5 Zahlung per Kreditkarte

Bei Zahlung per Kreditkarte geben Sie Ihre Kartendaten unmittelbar im Bestellprozess an. Die Belastung Ihres Kontos erfolgt, wenn der Vertrag zustande gekommen ist.

8.6 Eigentumsvorbehalt

Bei Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor. Sind Sie Unternehmer in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar.

8.7 Recht zur Aufrechnung

Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

8.8 Verzugsfolgen

Wenn Sie Verbraucher sind, ist der Kaufpreis mit Eintritt des Zahlungsverzugs während des Verzuges in Höhe von 5% Punkten über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Wenn Sie nicht Verbraucher sind, beträgt der Zinssatz während des Zahlungsverzuges 9 % Punkte über dem Basiszinssatz. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.


§ 9 Gewährleistung

9.1 Wenn Sie Verbraucher sind und die Bestellung bei uns zu einem Zweck vornehmen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, erfolgt die Gewährleistung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

9.2 Wenn Sie ihre Bestellung bei uns als Unternehmer vornehmen, gilt folgendes:

9.2.1 Gelieferte Waren sind vom Kunden, soweit dies nach ordnungsmäßigem Geschäftsgange tunlich ist, unverzüglich nach Ablieferung zu untersuchen. Wenn sich ein Mangel zeigt, ist uns unverzüglich Anzeige zu machen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden, anderenfalls gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. § 377 HGB bleibt unberührt. Seiner Untersuchungspflicht ist der Kunde auch im Falle des Rückgriffes des Unternehmers nach § 478 BGB nicht enthoben. Zeigt er in solchen Fällen den von seinem Abnehmer geltend gemachten Mangel nicht sofort an, so gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt.

9.2.2 Soweit ein Mangel vorliegt, sind wir unter Berücksichtigung der Art des Mangels und der berechtigten Interessen des Kunden berechtigt, die Art der Nacherfüllung zu bestimmen. Eine Nacherfüllung gilt bei diesen Verträgen nach dem erfolglosen dritten Versuch als fehlgeschlagen. Diese Ziffer gilt nicht im Fall des Rückgriffes nach § 478 BGB.

9.2.3 Im Fall der Nacherfüllung bei Mängeln sind wir nur insoweit verpflichtet, die hierfür erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege,- Arbeits- und Materialkosten zu tragen, als sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Sache an einen anderen Ort als den Sitz oder die gewerbliche Niederlassung des Kunden, an die geliefert wurde, verbracht wurde. Diese Ziffer gilt nicht im Fall des Rückgriffes nach § 478 BGB.

9.2.4 Die Mängelansprüche des Kunden einschließlich der Schadensersatzansprüche verjähren in einem Jahr. Dies gilt nicht im Fall des Rückgriffs nach § 478 BGB, dies gilt ferner nicht in den Fällen der §§ 438 Abs. 1 Nr. 2 BGB sowie des § 634 a Abs. 1 Nr. 2 BGB. Dies gilt auch nicht für Schadensersatzansprüche wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aufgrund einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung durch uns oder unsere Erfüllungsgehilfen.


§ 10 Haftung auf Schadensersatz und Aufwendungsersatz

10.1 Wenn Sie Verbraucher sind und die Bestellung bei uns zu einem Zweck vornehmen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, haften wir für Schäden nach den gesetzlichen Bestimmungen.

10.2 Wenn Sie ihre Bestellung bei uns als Unternehmer vornehmen, gilt im Falle unserer vertraglichen Haftung auf Schadensersatz gemäß Ziffer 10.2 bis 10.8 folgendes:

10.2.1 Sofern die Ansprüche auf einer vorsätzlichen Pflichtverletzung durch uns, unsere Vertreter oder unsere Erfüllungsgehilfen beruhen, haften wir auf Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen. Beruhen die Ansprüche auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns oder unsere Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, so ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

10.2.2 Sofern wir oder unsere Vertreter oder Erfüllungsgehilfen schuldhaft eine Pflicht verletzt haben, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut - und kein Fall der Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen vorliegt - ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

10.2.3 Soweit unter den Ziffern 10.2.1 und 10.2.2 nichts anderes bestimmt ist, ist unsere Haftung auf Schadenersatz ausgeschlossen. Dasselbe gilt auch, soweit gegen uns als Lieferanten Rückgriffsansprüche gem. § 478 BGB geltend gemacht werden.

10.3 Die Haftungsausschlüsse und -beschränkungen unter Ziffer 10.2 gelten auch für sonstige Ansprüche, insbesondere deliktische Ansprüche oder Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen statt der Leistung.

10.4 Die Haftungsausschlüsse und -beschränkungen unter Ziffer 10.2 gelten nicht für gegebenenfalls bestehende Ansprüche gem. §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz oder wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Sie gelten auch nicht, soweit wir eine Garantie für die Beschaffenheit unserer Ware oder einen Leistungserfolg oder ein Beschaffungsrisiko übernommen haben und der Garantiefall eingetreten ist oder das Beschaffungsrisiko sich realisiert hat.

10.5 Eine Haftung aus der Übernahme eines Beschaffungsrisikos trifft uns nur, wenn wir das Beschaffungsrisiko ausdrücklich schriftlich übernommen haben.

10.6 Sofern nicht die Haftungsbegrenzung gem. Ziffer 10.2 bei Ansprüchen aus der Produzentenhaftung gem. § 823 BGB eingreift, ist unsere Haftung auf die Ersatzleistung der Versicherung begrenzt. Soweit diese nicht oder nicht vollständig eintritt, sind wir bis zur Höhe der Deckungssumme zur Haftung verpflichtet. Diese Ziffer gilt nicht bei schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

10.7 Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

10.8 Eine Umkehr der Beweislast ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.


§ 11 Kundenservice

Der Kundendienst von myline ist werktags zwischen 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

Telefon: +49(0)6723-60352-0

E-Mail: info@myline24.de

Besondere Bestimmungen für die Kursangebote und myline TV


§ 12 Leistungsumfang

Über unsere Website werden Fitness-, Ernährungs- und Abnehmprogramme (myline Programme) angeboten. Das jeweils aktuelle Kursangebot können Sie der Beschreibung der Programme auf der Plattform http://myline24.de entnehmen.

Über myline TV werden unsere Coachingvideos einzeln angeboten.


§ 13 Registrierung

13.1 Voraussetzung für die Nutzung aller Funktionen der myline Programme und von myline TV ist die erfolgte Registrierung auf der Plattform. Ein konkreter Anspruch auf Registrierung besteht im Einzelfall nicht.

13.2 Der Nutzer muss zur Registrierung die notwendigen Daten (Vorname und Name, E-Mailadresse etc.) auf der Registrierungsseite eingeben und anschließend ein Passwort festlegen. Nach Eingabe der Daten auf der Registrierungsseite muss der Nutzer den vorliegenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen zustimmen und die Registrierung bestätigen. Der Nutzer ist damit registriert und kann alle Funktionen auf der Plattform nutzen. Endgültig abgeschlossen ist die Registrierung jedoch erst dann, wenn der Nutzer diese mit Hilfe des ihm an die angegebene E-Mail-Adresse zugesandten Links bestätigt.

13.3 Der Nutzer verpflichtet sich, bei der Registrierung ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Er darf im Rahmen der Nutzung der Plattform nur ein einziges Konto anlegen.

13.4 Der Nutzer hat seine Kontodaten, insbesondere sein Passwort vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte zu übermitteln. Von einer unbefugten Nutzung seiner Kontodaten hat der Nutzer den Anbieter umgehend zu unterrichten.

13.5 Im Falle von falschen Angaben bei der Registrierung, bei mutmaßlichem oder erkennbarem Missbrauch der Plattform, bei Beschädigung oder Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit der Plattform und bei sonstigen schwerwiegenden Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen ist der Anbieter befugt, das Konto des Nutzers zu sperren und die Daten und Inhalte des Nutzers von der Plattform zu löschen.

13.5 Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass alle wichtigen Mitteilungen, die das Nutzungsverhältnis der Plattform betreffen, per E-Mail versendet werden, soweit nicht gesetzlich eine andere Form vorgeschrieben ist.

13.6 Registrierte Kunden können innerhalb ihres Kundenkontos („Mein myline“) ihre persönlichen Daten einsehen, ändern und speichern, sowie den Status von Bestellungen einsehen.


§ 14 Nutzungsvoraussetzungen

14.1 Für die Nutzung der Inhalte wird ein gängiger Internetbrowser benötigt. Aus Gründen des Datenschutzes und der Datensicherheit unterstützt der Anbieter immer nur die drei letzten Versionen der gängigsten Internetbrowser. Nutzern mit einer älteren Version wird ein Update auf die neuste Version geraten.

14.2 Für die Nutzung insbesondere der Fitnessangebote wird eine gute körperliche Allgemeinverfassung des Nutzers vorausgesetzt. Bei gesundheitlichen Problemen, insbesondere bei Erkrankungen oder Schwächen von Herz und Kreislauf raten wir dringend von der Nutzung ab. Der Nutzer verpflichtet sich, vor Teilnahme an dem Kurs und insbesondere an den Fitnessangeboten im Zweifel ärztlichen oder medizinischen Rat über seine gesundheitliche und körperliche Geeignetheit zur Teilnahme einzuholen. Gleiches gilt, wenn während der Teilnahme gesundheitliche Probleme auftreten.


§ 15 Pflichten des Anbieters

15.1 Eine Dauerhafte Erreichbarkeit der Plattform ist durch den Anbieter nicht geschuldet. Insbesondere in Stoßzeiten oder aufgrund von Wartungsarbeiten oder Systemstörungen kann es unter Umständen zu Ausfällen der Plattform kommen. Dies begründet für den Nutzer keinerlei Schadensersatzansprüche gegenüber dem Anbieter.

15.2 Der Anbieter behält sich das Recht vor, jederzeit ohne Vorankündigung die kostenlosen Leistungen der Plattform für den Nutzer teilweise oder ganz einzustellen. Schadensersatzansprüche für den Nutzer gegen den Anbieter resultieren hieraus ebenfalls nicht.


§ 16 mylineProgramme und mylineTV

16.1 mylineProgramme und mylineTV beinhalten Coachingvideos zur Unterstützung des individuellen Trainings- und Ernährungsplans. Für diese Videos wird dem Nutzer im Rahmen des jeweiligen Programms ein nicht ausschließliches, nicht exklusives Nutzungsrecht eingeräumt. Die Dauer des Nutzungsrechts richtet sich nach dem jeweiligen Programm. Das Nutzungsrecht umfasst nur das Abspielen der Videos über die Plattform, nicht das kopieren, verändern, weitergeben, veräußern oder öffentlich zugänglichmachen der Videos.

Um myline TV nutzen zu können, muss der Nutzer eines der angebotenen Programme freischalten.

16.2 Angeboten werden die folgenden drei Programme:

  • myline express, die 14 Tage Abnehmkur
  • myline intense, das 8 wöchige Abnehmprogramm
  • myline control, das 12 Monatsprogramm zum Gewicht halten

Das Expressprogramm besteht aus zwei Coachingvideos. Diese können nach der Freischaltung des Programms für eine Dauer von insgesamt 4 Wochen abgerufen werden.

Das Intenseprogramm besteht aus acht Coachingvideos. Die Nutzungsdauer beträgt acht Wochen für jedes einzelne Video ab Freischaltung des Videos.

Das Controlprogramm besteht aus 12 Coachingvideos. Die Nutzungsdauer beträgt vier Wochen für jedes einzelne Video ab Freischaltung des Videos.

16.3 Die Videos werden nacheinander Freigegeben. Je nach gebuchtem Programm passiert dies wöchentlich oder Monatlich.


§ 17 Bestellvorgang und Vertragsschluss für Angebote von myline Programme und myline TV

Um ein Angebot von myline Programme oder myline TV zu bestellen, müssen Sie als Nutzer registriert (siehe § 13 unserer AGB) und eingeloggt sein. Unter myline Programme und myline TV werden Ihnen die verschiedenen Programme bzw. Coachingvideos angeboten. Wenn Sie auf den Button [myline (Programm) jetzt starten] klicken, landet das gewünschte Programm in Ihrem Warenkorb. Nach der abgeschlossenen Bestellung nach § 3 dieser AGB erhalten Sie von uns in einer separaten E-Mail einen Zugangscode zu dem entsprechenden Programm.


§ 18 Schutzrechte

18.1 Die Plattform beinhaltet Fotos, Texte, Daten und sonstige Inhalte aller Art; diese können ggf. marken- und/oder urheberrechtlich geschützt sein. Es ist daher nicht gestattet, die Website im Ganzen oder einzelne Teile davon herunterzuladen, zu vervielfältigen oder zu verbreiten.

18.2 Videos, die über die Plattform zugänglich sind, stehen nur als Stream zur Verfügung. Das Downloaden, kopieren oder in sonstiger Weise Vervielfältigen der Videos ist untersagt.

Rezepte und Konzepte, die als PDF vom Anbieter zur Verfügung gestellt, werden dürfen abweichend von Absatz 1 für den eigenen Gebrauch des Nutzers heruntergeladen und gespeichert, jedoch nicht kopiert oder vervielfältigt werden.

18.3 An den Fotos, Dateien und Inhalten, die der Nutzer auf der Plattform einstellt, räumt er dem Anbieter ein einfaches Nutzungsrecht zur Darstellung auf der Plattform und zur Verwendung in Werbematerialien für die Plattform (Newsletter, Flyer etc.) ein. Das Nutzungsrecht ist bei einer Veräußerung der Plattform auf den Erwerber übertragbar und endet mit der dauerhaften Einstellung des Betriebs der Plattform. Die Einräumung der Nutzungsrechte gilt über den Zeitpunkt der Kündigung bzw. Löschung des Nutzerkontos hinaus. Der Anbieter schuldet für die Einräumung dieser Nutzungsrechtekeine Vergütung.

18.4 Der Nutzer trägt die alleinige Verantwortung für die von ihm zur Veröffentlichung auf der Plattform bestimmten und eingestellten Fotos, Dateien und Inhalte.


§ 19 Rechtsordnung, Gerichtsstand

19.1 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

19.2 Bei Kunden, die den Vertrag zu einem Zweck schließen, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbraucher) berührt diese Rechtswahl nicht die zwingenden Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

19.3 Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis richtet sich, wenn der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, der Gerichtsstand nach dem Sitz unseres Unternehmens in Oestrich-Winkel.

 

§ 20 Sonstiges

20.1 Die Vertragssprache ist Deutsch.

20.2 Sind eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.

 

Stand 22.09.2016

Zusätzliche AGB für myline® Deutschland GmbH 
Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Kauf auf Rechnung oder Ratenzahlung oder SEPA-Basis-Lastschrift von myline® Deutschland GmbH (im Folgenden: „wir“)
(Stand: 17.03.2016)

    Allgemeines

  1. Wir bieten die Zahlungsarten „Kauf auf Rechnung” (Rechnungskauf) und/oder „Ratenzahlung“ und/oder „SEPA-Basis-Lastschrift“ für unsere Kunden an. Dabei erfolgt eine Forderungsabtretung an die net-m privatbank 1891 AG (im Folgenden „Bank“).

  2. Der Rechnungskauf, die Ratenzahlung oder die Zahlung mittels SEPA-Basislastschrift stehen nur Verbrauchern ab 18 Jahren zur Verfügung. Sie können mit diesem Service Waren über das Internet erwerben und müssen sie erst nach tatsächlichem Erhalt der Ware und der Rechnung bezahlen oder können die Zahlung bequem in Teilraten vornehmen oder der Betrag wird mittels SEPA-Basis-Lastschrift von Ihrem Konto eingezogen.

  3. Der Kaufvertrag über die Ware kommt ausschließlich zwischen Ihnen und uns zustande. Auch die Abwicklung des Kaufvertrags bestimmt sich nach den Vereinbarungen, die Sie mit uns treffen. Insbesondere bleiben wir zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zu Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Gewährleistungsansprüchen, allfällige Vertragsrücktritte sowie Gutschriften. Wenn Sie sich für Kauf auf Rechnung oder Ratenzahlung oder SEPA-Basis-Lastschrift entscheiden, gelten diese Geschäftsbedingungen zusätzlich zu jenen Vereinbarungen und den AGB die Sie mit uns im Rahmen des Kaufvertrages vereinbaren.

  4. Wir werden zur Abwicklung eines Kaufs auf Rechnung oder einer Ratenzahlung oder einer Bezahlung mittels SEPA-Basis-Lastschrift unseren Anspruch auf Zahlung des Kaufpreises gegen Sie an die Bank abtreten. Sie werden über diese Forderungsabtretung hiermit informiert. Sämtliche Zahlungen haben, um schuldbefreiend zu wirken, ausschließlich an die Bank auf das zu diesem Zweck Ihnen bekanntgegebene Konto zu erfolgen. Die Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Bank.

  5. Als technische Dienstleisterin und Dienstleisterin zur Überprüfung Ihrer Kreditwürdigkeit bei einem Kauf auf Rechnung oder einer Ratenzahlung oder einer Bezahlung mittels SEPA-Basis-Lastschrift fungiert für uns die payolution GmbH (www.payolution.com).

  6. Bei Zahlung mittels SEPA-Basis-Lastschrift

  7. Sofern eine Zahlung mittels SEPA-Basis-Lastschrift vereinbart wird, übersenden wir Ihnen eine Rechnung, die unverzüglich nach Zugang der Rechnung und ohne Abzug fällig ist. Der fällige Betrag wird mittels SEPA-Basis-Lastschrift vom angegebenen Konto eingezogen.

  8. Wir werden Ihnen spätestens einen Kalendertag vor der Fälligkeit der SEPA-Basis-Lastschrift-Zahlung den SEPA-Basis-Lastschrift-Einzug ankündigen.

  9. Sie bestätigen, dass Sie über die Berechtigung zur Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats in Bezug auf das im Bestellprozess angegebene Konto verfügen. Sie haben für die entsprechende Deckung des Kontos zu sorgen. Verfügt das Konto nicht über die erforderliche Deckung, haben Sie die durch die Rücklastschrift entstehenden Kosten zu tragen.

  10. Im Falle eines Widerrufs, eines Rücktritts, einer Retoure oder einer Reklamation bitten wir Sie, der Belastung der SEPA-Basis-Lastschrift nicht zu widersprechen, um unnötigen Aufwand und Kosten zu vermeiden. Der von uns an Sie zurückzuzahlende Geldbetrag wird dem Konto, dem die SEPA-Basis-Lastschrift belastet wurde, wieder gutgeschrieben oder, sofern dies zwischen Ihnen und uns vereinbart wird, eine Gutschrift erstellt.

  11. Sie erteilen mit der Abgabe der Bestellung und der Annahme dieser Bedingungen folgendes SEPA-Lastschriftmandat mit dem folgenden Inhalt an die:

  12. net-m privatbank 1891 AG

    Gläubiger-Identifikationsnummer: DE62POL00000009232

    Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt

    SEPA-Lastschriftmandat

    Ich ermächtige die net-m privatbank 1891 AG, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen.

    Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der net-m privatbank 1891 AG auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

    Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

    Name des Kontoinhabers: wie im Bestellprozess angegeben

    IBAN: wie im Bestellprozess angegeben

    Datum der Erteilung: Datum Ihrer Bestellung

    Zahlungsmodalitäten und Zinssätze

  13. Beim Kauf auf Ratenzahlung werden Sie in unserer Dateneingabemaske oder einem anderen geeigneten elektronischen Medium und in einer Ihnen anschließend zur Aufbewahrung bzw. Speicherung zur Verfügung gestellten Information über alle wesentlichen Vertragskonditionen im Sinne der vorvertraglichen Informationspflichten der Richtlinie 2008/48/EG über Verbraucherkreditverträge informiert. Diese Informationen werden Ihnen zusätzlich nach Vertragsabschluss, spätestens mit Zustellung der Ware, in speicherbarer Form elektronisch oder schriftlich übermittelt.

  14. Sofern Sie auf Grund Ihrer besonderen Vereinbarung mit uns oder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen von dem Kaufvertrag zurücktreten, die Ware retournieren, Preisminderung geltend machen oder sonstige Gründe haben, ihre Zahlung ganz oder teilweise nicht leisten zu müssen, wird die Bank in diesem Fall die Forderung gegen Sie wieder an uns zurück übertragen. Mit uns ist sodann eine endgültige Vereinbarung über die Zahlung zu treffen, oder die Rückabwicklung vorzunehmen.

  15. Kündigung und vorzeitige Rückzahlung

  16. Eine vorzeitige Kündigung einer getroffenen Vereinbarung über eine Ratenzahlung ist im Wege vorzeitiger Rückzahlung möglich: Sie haben das Recht, jederzeit den Kreditbetrag vor Ablauf der bedungenen Zeit zum Teil oder zur Gänze zurückzuzahlen. Die von Ihnen zu zahlenden Zinsen verringern sich bei vorzeitiger Kreditrückzahlung entsprechend dem dadurch verminderten Außenstand und entsprechend der dadurch verkürzten Vertragsdauer; laufzeitabhängige Kosten verringern sich verhältnismäßig.

  17. Warnung: Folgen ausbleibender Zahlungen

  18. Es fallen für verspätete Zahlungen sowohl bei Rechnungskauf als auch bei Ratenkauf als auch bei der Bezahlung mittels SEPA-Basis-Lastschrift Verzugszinsen in vereinbarter Höhe sowie Kosten für zweckentsprechende Mahnungen an. Bei nicht erfolgreichem internem Mahnwesen, kann die Bank die offene Forderung zur Betreibung an ein Inkassobüro übergeben. In diesem Fall können Ihnen Kosten für Rechtsverfolgung durch Inkassobüros und allenfalls für anwaltliche Vertretung entstehen.

  19. Wir informieren Sie darüber, dass bei Ratenzahlung im Falle des Ausbleibens fälliger Zahlungen die Bank, der die Kaufpreisforderung von uns abgetreten wurde, das Recht hat, die Vereinbarung über die Ratenzahlung nach schriftlicher Mahnung und Nachfristsetzung vorzeitig zu beenden und der gesamte noch offene Betrag dann sofort fällig wird.

  20. Datenschutzbestimmungen

  21. Bei Auswahl von Kauf auf Rechnung oder Ratenzahlung oder SEPA-Basis-Lastschrift willigen Sie ausdrücklich darin ein, dass für die Abwicklung dieser Zahlarten personenbezogene Daten (Vorname, Nachname, Adresse, Email, Telefonnummer, Geburtsdatum, IP-Adresse, Geschlecht) gemeinsam mit für die Transaktionsabwicklung erforderlichen Daten (Artikel, Rechnungsbetrag, Zinsen, Raten, Fälligkeiten, Gesamtbetrag, Rechnungsnummer, Steuern, Währung, Bestelldatum und Bestellzeitpunkt) an payolution übermittelt werden. payolution hat ein berechtigtes Interesse an den Daten und benötigt bzw. verwendet diese um Risikoüberprüfungen durchzuführen.

  22. Zur Überprüfung der Bonität des Kunden werden Abfragen und Auskünfte bei öffentlich zugänglichen Datenbanken sowie Kreditauskunfteien durchgeführt. Durch das Akzeptieren dieser AGB erklären Sie Ihr ausdrückliches Einverständnis, dass bei nachstehenden Anbietern Bonitätsauskünfte eingeholt werden können:

    • CRIF GmbH, Diefenbachgasse 35, A-1150 Wien
    • CRIF AG, Hagenholzstrasse 81, CH-8050 Zürich
    • CRIF GmbH, Dessauerstraße 9, D-80992 München
    • SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, D-65201 Wiesbaden
    • KSV1870 Information GmbH, Wagenseilgasse 7, A-1120 Wien
    • Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG, Gasstraße 18, D-22761 Hamburg
    • Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstr. 11, D-41460 Neuss
    • infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstraße 99, D-76532 Baden-Baden
    • ProfileAddress Direktmarketing GmbH, Altmannsdorfer Strasse 311, A-1230 Wien
    • Deutsche Post Direkt GmbH, Junkersring 57, D-53844 Troisdorf
    • payolution GmbH, Am Euro Platz 2, A-1120 Wien

    payolution wird Ihre Angaben zur Bankverbindung (insbesondere Bankleitzahl und Kontonummer) zum Zwecke der Kontonummernprüfung an die SCHUFA Holding AG übermitteln. Die SCHUFA prüft anhand dieser Daten zunächst, ob die von Ihnen gemachten Angaben zur Bankverbindung plausibel sind. Die SCHUFA überprüft, ob die zur Prüfung verwendeten Daten ggf. in Ihrem Datenbestand gespeichert sind und übermittelt sodann das Ergebnis der Überprüfung an payolution zurück. Ein weiterer Datenaustausch wie die Bekanntgabe von Bonitätsinformationen oder eine Übermittlung abweichender Bankverbindungsdaten sowie Speicherung Ihrer Daten im SCHUFA-Datenbestand finden im Rahmen der Kontonummernprüfung nicht statt. Es wird aus Nachweisgründen allein die Tatsache der Überprüfung der Bankverbindungsdaten bei der SCHUFA gespeichert.

    Außerdem stimmen Sie zu, dass payolution berechtigt ist, auch Daten zu etwaigem nicht-vertragsgemäßen Verhalten (z.B. unbestrittene offene Forderungen) zu speichern, zu verarbeiten, zu nutzen und an oben genannte Auskunfteien zu übermitteln.

  23. Durch das Akzeptieren dieser AGB nehmen Sie zur Kenntnis, dass wir bereits nach den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches über Finanzierungshilfen zwischen Unternehmern und Verbrauchern, zu einer Prüfung Ihrer Kreditwürdigkeit gesetzlich verpflichtet sind.

  24. Sie willigen ausdrücklich ein, dass wir im Fall eines Kaufs auf Rechnung oder Kaufs auf Raten oder Zahlung mittels SEPA-Basis-Lastschrift der payolution GmbH Daten über die Aufnahme (zu Ihrer Person, Kaufpreis, Laufzeit des Teilzahlungsgeschäfts, Ratenbeginn) und vereinbarungsgemäße Abwicklung (z.B. vorzeitige Rückzahlung, Laufzeitverlängerung, erfolgte Rückzahlungen) dieses Teilzahlungsgeschäfts übermittelt. Nach Abtretung der Kaufpreisforderung wird die forderungsübernehmende Bank die genannten Datenübermittlungen vornehmen, auch dem stimmen Sie ausdrücklich zu. Wir bzw. die Bank, der die Kaufpreisforderung abgetreten wird, werden payolution GmbH auch Daten aufgrund nichtvertragsgemäßer Abwicklung (z.B. Kündigung des Teilzahlungsgeschäfts, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen) melden. Diese Meldungen dürfen nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nur erfolgen, soweit dies zur Wahrung berechtigter Interessen von Vertragspartnern der payolution GmbH oder der Allgemeinheit erforderlich ist und dadurch Ihre schutzwürdigen Belange nicht beeinträchtigt werden. payolution GmbH speichert die Daten, um ihren Vertragspartnern, die gewerbsmäßig Teilzahlungs- und sonstige Kreditgeschäfte an Verbraucher geben, Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von Kunden geben zu können. An Unternehmen, die gewerbsmäßig Forderungen einziehen und payolution GmbH vertraglich angeschlossen sind, können zum Zwecke der Schuldnerermittlung Adressdaten übermittelt werden. payolution GmbH stellt die Daten ihren Vertragspartnern nur zur Verfügung, wenn diese ein berechtigtes Interesse an der Datenübermittlung glaubhaft darlegen. payolution GmbH übermittelt nur objektive Daten ohne Angabe der Bank; subjektive Werturteile sowie persönliche Einkommens- und Vermögensverhältnisse sind in Auskünften der payolution GmbH nicht enthalten.

  25. Wir dürfen Sie darauf hinweisen, dass Sie diese Zustimmung zur Datenweitergabe jederzeit, auch ohne Angabe von Gründen, uns gegenüber widerrufen können. Die oben genannten gesetzlichen Verpflichtungen zur Überprüfung Ihrer Kreditwürdigkeit bleiben von einem allfälligen Widerruf jedoch unberührt. Schließlich verpflichten Sie sich, ausschließlich wahrheitsgetreue Angaben gegenüber uns zu machen. Sollten Sie Auskunft über die Verwendung von Sie betreffenden personenbezogenen Daten erhalten wollen, können Sie sich an datenschutz@payolution.com wenden.

  26. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

  27. Erfüllungsort für alle Geschäfte ist der Firmenstandort soweit gesetzlich zulässig. Die Vertrags-, Bestell- und Geschäftssprache ist Deutsch.

  28. Auf die von Ihnen mit uns abgeschlossene Vertragsbeziehung ist ausschließlich deutsches Recht anzuwenden. Alle Streitigkeiten aus dem mit Ihnen geschlossenen Vertrag sind vor dem Gericht Ihres allgemeinen Gerichtsstandes auszutragen. Ein außergerichtliches Beschwerde- oder Schlichtungsverfahren für Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist nicht vereinbart. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen dieser AGB nicht.